Digitalisierung in drei Schritten

special Article

Mehr Geschäft, durch automatisierte Kundengewinnung

Umdenken

Mensch

Will ich Alle oder nur Interessierte? Wer ist mein idealer Kunde? Welche Interessen und Probleme hat meine Zielgruppe? Wo erreiche ich meine Zielgruppe? Welche Lösungen kann ich anbieten?

Organisation

Sind meine Kundenprozesse optimal? Unterstützt IT den Prozess mit korrekten Daten, über alle Schritte hinweg? Habe ich die Grundlagen für eine lernende Organisation?

Technik

Welche Systeme brauche ich? Wie bringe ich Daten im Prozess zusammen? Was kann automatisiert werden? Wo liegen meine Daten? Sind Schnittstellen offen genug für individuelle Prozessanpassungen?

Modellieren

Ein Modell kann ein Bauplan für Ihr „Geschäft“ / Business und Ihrer Organisation sein. Es ist hilfreich Ihr Unternehmensmodell zu kennen, um einen Soll-Ist-Abgleich machen zu können. Nichts ist perfekt und alles ist im Fluss, gut wenn planen, handeln und reflektieren regelmäßig praktiziert. So lassen sich notwendige Anpassungen rechtzeitig erkennen und vornehmen.

Neues Schaffen

Aus einem Modell und den vorgegebenen Zielen lassen sich nun Anforderungen für die IT-Unterstützung ableiten. Evtl. werden verschiedene System notwendig, dadurch fallen die Prozessdaten nicht in einen Topf, sondern in viele Töpfe und das kann problematisch werden. Ist das Automatisierungspotenzial eingeschränkt, kann Kundenservice noch effizient erfolgen, oder sind einfach Kundenanfragen nun sehr aufwendig, weil der Mitarbeiter die Daten in verschiedenen Systemen zusammen suchen muss?

Beispiel 1: komplexe Funnels, der großen Online-Marketer

Viele große Online Marketer arbeiten mit „Standardlösungen“ in einzelnen Prozess-Schritten. Ein Funnel ist ein Online-Marketing Vertriebsprozess, der vollautomatisiert Kunden generiert. Einige nennen das auch eine „24/7 Vertriebsmaschine„.

Der Funnel

Der automatisierte Funnel, kann folgende Aufgaben beinhalten.

Die Tools

Das Problem

Viele Anbieter werben damit, das sie fertige und sofort einsetzbare Lösungen anbieten. Der Kunde braucht keine Entwickler. Die Wahrheit ist das viele technischen Systeme die Mitarbeiter überfordern, da Sie keine Schulungen oder andere unterstüende Maßnahmen erhalten.

  • Viele Funktionen überfordern Mitarbeiter.
  • Die Daten liegen beim Anbieter.
  • Daten liegen meist in einer nicht europäischen Cloud.
  • Management Ideen, müssen fachlich und technisch geprüft werden, ohne Techniker?.
  • Individualisierung ist nur durch Programmierung möglich.
  • Daten sind per API oder Webhooks verfügbar, brauchen aber weitere Programme zur Integration.

Die Lösung

Die Lösung besteht aus zwei Teilen:

  1. Remote-Support: Sich einen technischen Experten „zu mieten“ und somit notwendige Kompetenz für Prozessdigitalisierung und Automatisierung ins Unternehmen zu holen.
  2. WebBridge: Ein technisches Vermittlungssystem, das als Integrationsbaustein, die geschäftsrelevanten Daten in eine eigene Datenbank holt. Sie gibt Daten an verschiedene Systeme weiter und reagiert auf Daten die sie von anderen Systemen erhält.

 

Alle digital erfolgreichen Unternehmen, entwickeln die Lösungen die eine optimale Kundenbetreuung ermöglichen. Wenn alle „Standard machen“, dann sind sie nur im Preis vergleichbar. Und das ist ein „hartes Brot“.

Online-Business ohne digitale Kompetenz, ist wie ein Garten ohne Gärtner. Es wächst, aber es entsteht Wildwuchs. Skalieren bedeutet auch darauf zu achten, das Prozesse und Organisation sich anpassen können.
Kunden "sehen" den Zustand Ihres Gartens!

Beispiel 2: Es geht auch mit Open-Source

Geht das nicht anders?

Kann ich das neue Gold (Daten) nicht in eigener Hoheit verwalten?

Und das an einem Standort meinem Heimatland?

Ja geht, erfahren Sie mehr hier.

Ich möchte die
Marketing Open-Source
Story lesen

Drei Schritte:

Formular ausfüllen und abschicken
Email bestätigen (evtl. SPAM-Ordner prüfen)
Auf weitere Email Freuen (Beispiel 2)

Alle Email-Eintragungen können jederzeit widerrufen werden. In jeder Email gibt es einen Abmelde Link. Email-Adressen werden niemals an Dritte weitergegeben. Daten Speicher Standort ist Deutschland.